"HILF DENEN, DIE SICH NICHT SELBST HELFEN KÖNNEN!" 


MoSa - Electricity & Water



Katastrophale Zustände bei der Wasser- und Energieversorgung. Strom gibt es teilweise nur an bestimmten Zeiten oder mittels PrepaidApparat. 

Leitungen sind veraltet oder in schlechtem Zustand. Ähnlich die Wasserversorgung, das Wasser muss außerhalb der Häuser an einem Wasserhahn geholt und aufbereitet werden. Ob zum Duschen oder Wäsche waschen.

Die Energieversorgung ist lückenhaft, nur jeder zweiter Bewohner in den städtischen Siedlungen und jeder vierte in den ländlichen Siedlungen ist ans Stromnetz angeschlossen. Die Netzverluste sind gravierend, rund 40 Prozent der einspeisten Energie gehen verloren. Gründe liegen in der Leitungsschwäche und im Diebstahl.
Im Bereich der Erneuerbare Energien hat man in Gambia noch kaum investiert.

Für die meisten von uns ist Wasser ein selbstverständliches Gut und jederzeit verfügbar. Dass Wasser in hochwertiger Qualität und fast unbegrenzt zur Verfügung steht, ist für 11 Prozent der Weltbevölkerung unvorstellbar. Laut Berichten der Vereinten Nationen und der Weltgesundheitsorganisation haben weltweit 768 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Über 40 Prozent von ihnen leben in Afrika, südlich der Sahara. Dort fehlt es an Hausanschlüssen, öffentlichen Zapfstellen, Bohrungen, geschützten Schachtbrunnen, Quellen oder Regenwasser-Sammlungen.

Jeder Mensch sollte Zugang zu ausreichend Wasser haben, doch die Realität sieht leider noch immer anders aus. Wir wollen uns für den Zugang zu sauberem Trinkwasser einsetzen, durch den Bau von Brunnen, Quellfassungen und Trinkwassersysteme für Kleinstädte. Wasserversorgung eröffnet Wege aus der Armut, erhöht die persönliche Hygiene und vermindert damit Krankheiten. Zudem bekommt insbesondere die weibliche Bevölkerung eine Chance auf Bildung.